Schubladendenken sollte uns irritieren!

Wir wollen verschieden sein. Was wir besonders und anders an uns empfinden, das nennen wir Identität. Nur so wissen wir, wer wir sind, wenn wir zugleich wissen, wie wir nicht sind oder nicht sein wollen. Auf jeden Fall wollen wir Individuen (lat. unteilbar) sein. Doch wenn wir andere beurteilen, dann sind wir nicht sonderlich zimperlich. … Weiterlesen

Weiterlesen

Wenn die Landkarte als Reise verkauft wird

Nein, darauf würden wir niemals reinfallen. Sicher? Na gut, im Reisebüro um die Ecke würden wir den Schwindel sicher entlarven. Doch das Prinzip “Die Landkarte als Reise verkaufen” funktioniert durchaus und findet oft Anwendung wie Heinz Jiranek zeigt. Vermutlich sogar häufiger als wir denken … In irgendeiner Rubrik »Beraterwitze« habe ich folgende böse Geschichte gelesen: … Weiterlesen

Weiterlesen

Gefährliche Management Literatur …

Jeder von uns kennt diese “Vielleser”. Zehn Bücher im Urlaub, 100 im ganzen Jahr. Aber wieviele Bücher schafft man eigentlich zu lesen – im Sinne von verstehen? Ein, zwei, vielleicht drei??? Genau hier beginnt das Dilemma. Leichte kost steht oft im Widerspruch zu komplexen Gedanken. Komplexe Gedanken lassen scih nur bedingt vereinfachen. Doch wie kann … Weiterlesen

Weiterlesen

Was ist wissenschaftlich?

Wer aktuell die Wissenschaft verfolgt, ist geneigt, verzweifelt den Kopf zu schütteln. Anders gesagt: Es müsste eher Verunsicherungsschaft heißen. Eine Studie jagt die nächst. Erkenntnisse stehen sich diametral entgegen und sie stehen vor allem im Konjunktiv. Wie kommt Wissenschaft zu Erkenntnissen? Indem sie Vermutetes prüft. Dazu sammelt sie Daten, gestaltet eventuell Experimente, wertet aus und … Weiterlesen

Weiterlesen

Unhaltbare Suggestion

Sprache verführt. Sie suggeriert Bilder, gaukelt Stimmigkeit vor. Oft ohne böse Absicht. Doch oft auch mit propagandistischer Absicht. Und diesen vernebelnden Sprachgebilden sind wir tagtägllich ausgesetzt – gerade jetzt in Corona-Zeiten. Und das schlimme daran ist, dass wir es oft nicht merken … Ganz wie Kahneman das schnelle Denken charakterisiert. Ihm aber mangelt es an … Weiterlesen

Weiterlesen

Scheitern mit Plan: Der Alltag

Top-down-Entscheidungen sind gängige Praxis. Die da oben entscheiden. Die da unten führen es aus. Und – wie so oft – sind diese Entscheidungen zum Scheitern verurteilt. Denn viele Entscheider haben vergessen, das Beschließen viel einfacher ist als Umsetzen. “Der Teufel steckt im Detail” – das wusste noch die Oma … Im Folgenden habe ich verdichtet, … Weiterlesen

Weiterlesen

Das Falsche messen

Unser Leben und Arbeiten ist geprägt von Kennzahlen. Es wird evaluiert und gemessen, was das Zeug hält. Ziele müssen erreicht, Vorgaben eingehalten werden … Es fragt aber keiner: “Was messen wir da eigentlich?” Wir folgen blind den Zahlen. Wir fragen nicht nach dem Zusammenhang. Ist es schon Kausalität oder noch Korrelation? Egal! Wer misst, der … Weiterlesen

Weiterlesen

Der Irrglaube der Bestandseuphorie

Wachstum ist das Mantra unser Zeit. Keine Volkswirtschaft, kein Unternehmenslenker kann auf seine Proklamation verzichten. So wird jedes Jahr ein neues Wachsstum von xyz-Prozent verkündet. Doch dabei wird etwas Grundlegendes übersehen … Jedes Wachstum hat Grenzen. Wir haben das schon mithilfe der Zinsentwicklung gezeigt. Exponentielles Wachstum wird diese Grenzen schneller erreichen als stetiges.Wenn Unternehmen verkünden, … Weiterlesen

Weiterlesen

Mach es wie die Evolution

Die Aussage: ‘Alternativlos! Es gibt nur den diesen einen Weg!’, führt uns in eine geistige Sackgasse. Den besten Beweis liefert die Evolution. Denn sie geht zwar bestimmte Wege, aber sie schlägt keinen bestimmten Weg ein – so wie wir es tun würden wenn wir bspw. eine Wanderung planen. Heinz Jiranek erklärt, wie wir mit evolutionären … Weiterlesen

Weiterlesen