Positiv sprechen

Worte spiegeln unsere Gedanken wider. Sie beeinflussen zudem das Denken und Empfinden anderer Menschen. Deshalb sollten wir unsere Worte gezielt wählen, um die gewünschte Wirkung zu erzielen. Was haben die Comicfigur Bob der Baumeister und der ehemalige US-Präsident Barack Obama gemeinsam? Beide wissen um die motivierende Kraft der Worte. So kennt fast jedes Kind Bobs … Weiterlesen

Weiterlesen

Einfach Optimistisch sein? Grundlagen der positiven Mindset-Entwicklung

Fundamente geben Halt. Auf ihnen ruht alles. Statiker können das bestätigen. Sportler auch. Was beim Statiker aus Stahl, Kies und Beton besteht ist beim Sportler das Mindset – der realistische Optimismus. Doch fernab von Statik und Sport ist Optimismus ein Lebenselixier. Es ist das Fundament, die Basis für Gesundheit. Holger Jungandreas illustriert, wie du diese … Weiterlesen

Weiterlesen

Meinung: Vergiss die Work-Life-Balance!

Unternehmen wollen sie bieten, Mitarbeiter wollen sie haben: Work-Life-Balance. Ein perfektes Matching sollte man meinen. »Wirklich?« fragt unser Autor Markus Czerner. Denn er hat eine ganz andere Vermutung … Ein Blick in die Wirtschaftswelt genügt: Arbeitgeber wollen Arbeitnehmern eine gute Work-Life-Balance bieten. Es wird sich darauf fokussiert, dass die Mitarbeiter im »Gleichgewicht« stehen. Dahinter verbirgt … Weiterlesen

Weiterlesen

Mehr Selbstwert, bitte!

»Das hast du gut gemacht!«, »Heute siehst du aber großartig aus!«, »Ohne dich hätte ich das nicht geschafft!« – Sätze voll von Lob und Anerkennung. Wenn sie ehrlich gemeint sind, können sie unser Urbedürfnis nach Selbstwerterhöhung befriedigen. Denn wir spüren in ihnen das Vertrauen, was uns entgegengebracht wird. Wir können uns so selbst als kompetent, … Weiterlesen

Weiterlesen

Psychologische Sicherheit im Alltag ist unsere Aufgabe

Hast du dir jemals darüber Gedanken gemacht, wie unsere täglichen Interaktionen, sei es im Team, in Gesprächen oder in der Arbeitswelt im Allgemeinen, unsere psychologische Sicherheit formen? So lapidar wie diese Frage daherkommt, so vernichtender ist die Antwort daruf. Denn psychologische Sicherheit fängt bei uns an. Jeden Tag geben oder nehmen wir sie – letzteres … Weiterlesen

Weiterlesen

Die Grenzen der Macht: Was tun, wenn sie überschritten werden?

Eine Führungskraft stellt den Assistenten im Meeting vor versammelter Runde bloß. Die Teilnehmenden sind betreten. Aber lohnt es sich überhaupt, aufzustehen und das Wort zu erheben? Eine sehr persönliche Frage, die einen philosophischen Ansatz enthält. Schließlich geht es nicht nur um uns selbst, sondern auch um unsere Mitmenschen. Kohäsion – der Superkleber in Gruppen Wir … Weiterlesen

Weiterlesen

Nicht nur gute Vorsätze fassen, sondern jetzt auch umsetzen

Zum Jahreswechsel haben wir oft viele gute Vorsätze gefassst. Zum Beispiel: 2024 nehme ich mir mehr Zeit für mich und meine Freunde und Verwandten. 2024 achte ich stärker auf meine Gesundheit. Doch kurze Zeit später sind die Vorsätze meist wieder vergessen. Warum ist das so? Weil sie in keiner Lebensvision verankert sind. Ziehe ich der … Weiterlesen

Weiterlesen

Die Kunst der Verunsicherung – eine unkonventionelle Perspektive

Alle reden darüber, dass Menschen psychologische Sicherheit brauchen. Sie ist die Triebfeder für Kreativität und konstruktives Miteinander. Na ja, Unsicherheit, Unberechenbarkeit haben auch etwas Gutes. Da tanzt keiner mehr aus der Reihe, da wird nicht mehr rumdiskutiert. Da wird geklotzt und noch eine Schippe draufgelegt. Die Annahme, dass ein Umfeld, das von Vertrauen und Offenheit … Weiterlesen

Weiterlesen

Kritik würdevoll annehmen – Resonanz andersherum

Die Frage ist, wie ich mich idealerweise verhalte, wenn ich von anderen Kritik erfahre. Wie kann ich gute Resonanz herstellen und vermeiden, in die typischen uns innewohnenden Abwehrmechanismen zu verfallen? Wie kann ich durch mein Verhalten auf Kritik vielleicht sogar ein Vorbild für andere sein und so positiv mein Umfeld beeinflussen? Wie lasse ich mich … Weiterlesen

Weiterlesen

Psychologische Sicherheit beginnt bei einem selbst

Psychologische Sicherheit lässt sich nicht einfach im Unternehmen installieren. Kein Berater, kein Coach kann sie schaffen. Sie lässt sich weder top down noch bottom up installieren. Mitarbeiter und Führungskräfte sind gleichermaßen dafür verantwortlich. Psychologische Sicherheit beginnt bei jedem selbst – sie muss gelebt werden. Doch die ersten Schritte, die Intitalzündung muss von der Führung ausgehen. … Weiterlesen

Weiterlesen