Unklarheit der Jobkiller #1

Prioritäten setzen, strukturiert arbeiten und den Überblick behalten – für viele eine immer größere Herausforderung. Unsere Tage sind aufgewirbelt, es ist wie eine Sucht, immer mehr zu tun, ständig Informationen aufzunehmen und im Vollbetrieb zu laufen. Wer es schafft, einfach nachzudenken und zur Ruhe zu kommen, wird zur Ausnahmeerscheinung. Diese Tendenz führt unweigerlich zu Überlastung … Weiterlesen

Weiterlesen

Bloss nicht zu nett sein oder wie der Spagat zwischen Sympathie und Respekt gelingt

Wer zu nett ist, läuft Gefahr, ausgenutzt oder übervorteilt zu werden. Deshalb neigen viele Menschen dazu, Empathie möglichst dosiert zu zeigen und sich hinter »Uniform« und Titel zu verstecken. Einer der Hauptgründe für dieses Verhalten ist die Angst, keinen Respekt zu erfahren. Doch das ist ein Irrtum. Sympathie und Respekt sind kein Widerspruch – sofern … Weiterlesen

Weiterlesen

Die Grenzen der Macht: Was tun, wenn sie überschritten werden?

Eine Führungskraft stellt den Assistenten im Meeting vor versammelter Runde bloß. Die Teilnehmenden sind betreten. Aber lohnt es sich überhaupt, aufzustehen und das Wort zu erheben? Eine sehr persönliche Frage, die einen philosophischen Ansatz enthält. Schließlich geht es nicht nur um uns selbst, sondern auch um unsere Mitmenschen. Kohäsion – der Superkleber in Gruppen Wir … Weiterlesen

Weiterlesen

Ansehen gewinnen: Wie die innere Einstellung unser Image formt

Die Art, wie wir kommunizieren, führt bei unseren Mitmenschen zu einer bestimmten Wahrnehmung. Diese Wahrnehmung entsteht, sobald wir einem anderen sozialen Wesen begegnen. Sie ist tief in unserem Inneren hinterlegt. Unbewusst entscheiden wir: Freund oder Feind? Danach richtet sich umgehend unser eigenes Verhalten. Wenn wir also natürliches Ansehen erlangen wollen, dann hat das viel mit … Weiterlesen

Weiterlesen

Für Höflichkeit und gute Manieren ist es nie zu spät

Wer kennt es nicht? Das saubere Hinterlassen der Gemeinschaftsküche scheint nicht für alle selbstverständlich zu sein. Das freundliche „Guten Morgen“ wird kaum hörbar erwidert oder bleibt ganz aus. Manche scheinen einen sogar regelrecht zu ignorieren und sich in ihrem Handydisplay zu verlieren. Dabei ist Höflichkeit auch heute noch der Türöffner für ungeahnte Chancen und Kontakte. … Weiterlesen

Weiterlesen

Respekt, wer’s richtig sagt!

Wenn es darum geht, Respekt und Geltung zu erlangen, sind die Spielarten der Menschen mannigfaltig. Vom Kleinmachen der eigenen oder anderen Personen über vermeintlich wohlmeinende Ratschläge bis hin zu pessimistischen Warnungen begegnen uns alle denkbaren Varianten. Schnell ist man unfreiwillig im Spiel des Dramadreiecks (Täter – Opfer – Retter). Nur Reflexion und Klarheit über das … Weiterlesen

Weiterlesen

Respekt fängt bei uns selbst an

Menschen wollen Respekt, sind oft aber nicht bereit, anderen Respekt zu erweisen. Dabei beginnt Respekt nicht erst bei Handlungen anderer von außen, sondern fängt bei uns selbst an. Wer Respekt aufbauen möchte, kommt nicht umhin, alle Sinne zu öffnen und umfassend wahrzunehmen. Es sind nicht nur Menschen und deren Bedürfnisse, denen wir Achtsamkeit schenken sollten. … Weiterlesen

Weiterlesen

Überheblichkeit: Ein gefährlicher Abgrund

Von Iris Zeppezauer Es ist die Überbewertung der eigenen Fähigkeiten und Leistungen, die einen Menschen überheblich wirken lassen – das wirkt unsympathisch und oft sogar abstoßend. Ein Dilemma, denn der Drang nach Geltung wohnt uns allen inne, doch es schickt sich nicht, ihn offen zu zeigen. Wie wahren wir die Balance aus Geltung und Respekt, … Weiterlesen

Weiterlesen

Toxische Beziehungen – Wenn bewusst unklar kommuniziert wird

»Um den endgültigen Sieg davonzutragen, muss man rücksichtslos sein«, sagte Napoleon Bonaparte. So denken auch viele Menschen, die Macht erlangen oder zum Vorteil kommen wollen, sei es im privaten Kontext oder im Business. Daraus können toxische Beziehungen entstehen, in denen man erst den Respekt und nicht selten dann auch sich selbst verliert. Achtung, giftiger Inhalt! … Weiterlesen

Weiterlesen

Mia san mia – So entstehen Eliten

Wenn unser innerer Antrieb nach Geltung so stark ist, dass wir Gleichgesinnte suchen, entsteht ein Phänomen, das sich in Gruppenbildung, Lobbying oder Eliten zeigt. Unbewusst suchen wir nach Gemeinsamkeiten, um stärker zu werden und uns von anderen abzuheben. Als in jüngerer Zeit ein Politiker in Österreich zu verstehen gab, er müsse nun »wie der Pöbel … Weiterlesen

Weiterlesen