Die krankhafte Dimension der Perfektion

Perfekte Lösungen für Sachprobleme sind wünschenswert. Perfektion verbessert die Wettbewerbsposition und prägt langfristig das Image hoher Qualität.Doch die Steigerung, der Perfektionismus, ist weit mehr. Sie hat eine psychologische Dimension. Sie geht zwanghaft über ihre funktionale Variante, die Gewissenhaftigkeit, hinaus. Perfektionisten streben perfekte Lösungen um jeden Preis an, auch um den ihrer eigenen Gesundheit. Die Grenze … Weiterlesen

Weiterlesen

Nichts geht ohne Risiko!

Egal, ob im persönlichen oder beruflichen Umfeld: Menschen gehen Risiken ein. Sie gehen Beziehungen ein, machen Geschäfte, probieren neue Lösungen und wagen sich in unbekanntes Terrain. In all diesen Fällen ist der Ausgang ungewiss, mehr oder weniger. Aber immer gibt es das Risiko des Scheiterns. Unternehmer, Unternehmen und Führungskräfte müssen mehr und höhere Risiken eingehen, … Weiterlesen

Weiterlesen

“Wir” first, Europa second

Die Europäische Kommission (auch bekannt als Juncker-Kommission) steht (nahezu) ausschließlich für den europäischen Gedanken. Sie erarbeitet Vorschläge zur Ausgestaltung Europas und des Regelwerks für ein vernünftiges und gedeihliches Miteinander der 27 Mitgliedsstaaten – aber sie hat nichts zu melden! Entscheidungen trifft der Europäische Rat, in dem alle Regierungschefs versammelt sind. Und dort steht Europa immer … Weiterlesen

Weiterlesen

Wie man das Kommunikationschaos ordnet

In meinem letzten Beitrag habe ich das Konzept Fuzzy Communication vorgestellt. Jetzt wissen wir, warum Kommunikation so oft misslingt. Doch das bringt uns noch nicht wirklich weiter. In meinem neuen Artikel zeige ich, wie wir das Kommunikationschaos ordnen können. Und dafür braucht es nur zwei Dinge … Im letzten Artikel habe ich das Konzept Fuzzy … Weiterlesen

Weiterlesen

Fuzzy Communication

Nicht selten ärgern wir uns darüber, dass trotz aller Bemühungen Informationen und Botschaften die Sie an Kollegen, Abteilungen oder sonstige Menschengruppen senden, nicht wie beabsichtigt ankommen. Das ist Alltag – eher Regel als Ausnahme. Dr. Stefan Fourier ist diesem Ärgernis einmal nachgegangen und hat Erstaunliches herausgefunden. Kommunikation kann nichtfunktionieren wie wir uns das wünschen. Sie … Weiterlesen

Weiterlesen

Vegane Löwen

Gerade in Verbindung mit der Wirtschaft wird gerne die Moral bemüht, um seinem Anliegen Schlagkraft zu verleihen. Sie kommt im Gewand ethischer Kategorien wie Verantwortung, dem sozialen Frieden und anderen durchaus gutgemeinten, wohlklingenden Verlautbarungen. Im Zusammenhang mit Wirtschaftsunternehmen wird oft die Moral bemüht. Aktuell ist das im Zusammenhang mit Siemens und den verkündeten Werksschließungen zu … Weiterlesen

Weiterlesen

Die Netzwerkillusion

Netzwerken ist wichtig. Das weiß jeder. Darum sind wir stets gut vernetzt. Auf dem Firmenevent stehen wir nicht alleine herum, in der Kantine kennen wir auch immer jemanden und für den Flurfunk haben wir stets ein offens Ohr. So weit, so gut. Doch das ist kein echtes Netzwerken. Wann immer ich mit jemandem aufs Netzwerken … Weiterlesen

Weiterlesen

Dahin gehen, wo viele Menschen sind?

Ein verbreiteter Ratschlag beim Netzwerken ist, auf möglichst vielen Veranstaltungen zu tanzen. Überall wo Menschen sind, lassen sich Kontakte knüpfen – so die einhellige Meinung. Das ist auch richtig. Allerdings nur unter einer Voraussetzung … Wenn ich Menschen kennenlernen will, muss ich sie treffen. Also ist jede Gelegenheit, bei der Menschen zusammenkommen, geeignet, Kontakte zu … Weiterlesen

Weiterlesen

Ein Netzwerk ist kein Selbstbedienungsladen

Kennen Sie das: Plötzlich klingelt das Telefon und ein Schwall von Worten fällt über Sie her. „Wir kennen uns vom letzten Dingsda und weil ich heute ein ganz besonderes Angebot habe, bist du mir sofort eingefallen. Schließlich waren wir uns ja von Anfang an sympathisch.“ Na toll, da will Ihnen ganz offensichtlich jemand etwas Gutes … Weiterlesen

Weiterlesen

Warum soziale Netzwerke zur Entfreundung führen

Social Networking, das ist modernes Networking. Wer heute öffentlich zugibt, nicht in mindestens einem dieser Netzwerke wie XING, Facebook, LinkedIn … aktiv zu sein, wird argwöhnisch beäugt. Ein “echter Netzwerker” kann sich kaum vorstellen, dass solche Anachronisten in der modernen Wirtschaftswelt überhaubt noch überlebensfähig sind. Denn gute Deals, Traumjobs und tolle Freunde gibt es nur … Weiterlesen

Weiterlesen