Was brauchen Mitarbeiter, die am liebsten gehen würden?

Die Arbeitswelt könnte so schön sein: Mitarbeiter, die genau das machen, was sie gut können. Führungskräfte, die erkennen, wie ihre Mitarbeiter ticken, sie entsprechend an den passenden Arbeitsplätzen einsetzen und ihnen gegenüber Wertschätzung ausdrücken. Augenhöhe zwischen allen Beteiligten. Menschen, die viel leisten und dies gerne tun. Einfach, weil sie es wollen. Und deshalb fast schon … Weiterlesen

Weiterlesen

Ringelpiez ohne anfassen

Vor kurzem erhielt ich folgende Absage: »Herr Borck, wir würden wirklich gerne was mit Ihnen machen. Jetzt kommt allerdings zuerst unser Teambuilding. Das haben wir schon dreimal verschoben. Das steht für uns an erster Stelle.« Ich dachte mir: »Gott sei Dank!« Blieb mir diesmal doch die Management-Animateur-Nummer erspart. Die ist dir unbekannt? Glaube ich nicht! … Weiterlesen

Weiterlesen

Agilität: Wer diese vier Fragen nicht beantworten kann, braucht es gar nicht erst versuchen

Wer andere Resultate möchte, muss anders an die Probleme und Aufgaben herangehen. Heute sind diese anderen Resultate so ziemlich die gleichen wie gestern: Erfolgreich am Markt werden bzw. bleiben. Was dafür gebraucht wird, ist auch nicht mehr ganz neu: Agilität. Und diese fängt an und hört auf beim Verhalten Einzelner und von Teams: wie gearbeitet … Weiterlesen

Weiterlesen

Resilienz verstehen

Täglich steht der Mensch vor zahlreichen Herausforderungen – in der Familie, im Job, im Alltag. Wie er darauf reagiert, ist individuell sehr verschieden. Manche verstehen Konflikte und Krisen als Chance zur Veränderung, andere zerbrechen an ihnen. Wo liegt der Schlüssel zur persönlichen Widerstandskraft? Und lässt sie sich entwickeln? Diesen Fragen geht der Beitrag nach, beleuchtet … Weiterlesen

Weiterlesen

Hauptsache digital

“Wir müssen digitaler werden!” ist der Schlachtruf allerorts. Nach dem wirklichen Nutzen fragt niemand mehr. Tafeln werden durch Smartboards ersetzt, Prozesse werden solange digitalisiert, bis sie mehr Arbeit als vorher verursachen. Hauptsache digital! Bei der Digitalisierung geht es um Technologiethemen. Zum Beispiel darum, neue, nämlich digital gesteuerte Produktionsanlagen anzuschaffen oder mit digital unterstützten Abläufen beispielsweise … Weiterlesen

Weiterlesen

Empfindsamkeit ist gut – aber sie kann unempfindsam und intolerant machen

Die neue Empfindsamkeit ist gut – wir nehmen psychologische Themen wichtiger, aber wenn man es übertreibt, und nur noch die emotionale Betroffenheit wahrnimmt, dann fällt man auf der anderen Seite vom Pferd und wird dabei oft sehr unempfindsam und intolerant. Neben Empfindsamkeit müssen wir auch Resilienz entwickeln Aus der neuen Sensibilität dürfen keine neuen Ansprüche … Weiterlesen

Weiterlesen

Schluss damit! Warum voreiliges Ja-Sagen krank macht

Immer schön freundlich, nur nicht die Harmonie stören. Oft ist es die Angst vor Zurückweisung, die uns Ja sagen lässt, obwohl wir Nein meinen. Es kommt so schnell über die Lippen. Doch nach dem Ja stellt sich Ärger ein – vor allem über uns selbst. Passiert das häufiger, beginnt ein Teil in uns zu rebellieren … Weiterlesen

Weiterlesen

Regeln versus Freiheit – es gibt gute Gründe, selbst zu denken und zu entscheiden

Was ist schon Freiheit? Reisen, Kino, Essengehen oder anderer Konsum? Freiheit der Gedanken? Diese Gedanken aussprechen zu dürfen? Oder ist es Freiheit aus seinem eigenen Willen Entscheidungen zu treffen – ohne äußeren Zwang? Mauro Morandi lebt seit zweiunddreißig Jahren auf einer einsamen Insel im Norden Sardiniens. Es war das Jahr 1989, als er mit seinem … Weiterlesen

Weiterlesen

Die Hierarchie ist tot! Lang lebe die Hierarchie!

Vor kurzem las ich den Artikel »Disruption braucht Hierarchie«. Die Überschrift kündigt einen Nachweis dafür an, wie grundlegender Wandel an Weisungsbefugnis hängt. Achtung Spoiler. So lange der Text ist, so wenig Beweise finden sich darin. Anstelle gibt es eine Liste von Kritikpunkten am New-Work-Heilsgeschwafel. So sympathisch sich das liest, so hartnäckig treibt es mir die … Weiterlesen

Weiterlesen

Müssen wir jedes Spiel mitspielen?

n. Aber: Ist es wirklich so einfach? Oder akzeptieren wir, dass das Leben unauflöslich widersprüchlich und komplex ist? In seinem Artikel geht Sebastian Callies davon aus, dass auch andere Menschen Interessen haben, die wir vielleicht erst einmal nicht verstehen oder die unseren auch zuwiderlaufen können — und hilft uns, das jeweils bestehende Spiel nicht mitzuspielen zu müssen.

Weiterlesen