Migration obligatorisch - Produkt- und Potentialanalyse von Navision 4.0 BusinessVillage - Verlag für die Wirtschaft

Werden Sie VIP

Schließen Sie sich 26.000+ Menschen an und abonnieren Sie den gratis BusinessVillage-Newsletter. Gehören Sie zu den Ersten die es erfahren: Exklusive Inhalte. Neue Bücher. Gratis Angebote. Einladungen ...

Gastbeitrag schreiben?

Sie sind Trainer, Berater, Coach und ein Meister Ihres Faches? Sie haben was zu sagen? Dann Nutzen Sie die Chance und publizieren Sie einen Gastbeitrag im BusinesVillage Online-Magazin — Gratis und ohne Risiko aber viele tausend Leser garantiert! Interesse? Dann freuen wir uns auf Ihre Mail an artikel[at]businessvillage.de.

Honorarfreier Content

Sie sind Journalist oder Redakteur und auf der Suche nach Gastbeiträgen, Buchauszügen oder einem/r Interviewpartner(in)? Dann sprechen Sie uns bzgl. einer Verwertungs- bzw. Abdruckgenehmigung an. Diese ist i.d.R. honorarfrei. Ihnen schwebt ein exklusiver Artikel vor? Senden Sie Ihre Anfrage an redaktion[at]businessvillage.de.

Migration obligatorisch - Produkt- und Potentialanalyse von Navision 4.0

Matthias Sander (mediaone)

13.06.2005 ·  „Wer jetzt Navision lizenziert wird in vier Jahren migrieren müssen“, warnt Matthias Sander all jene Firmen, die eine Anschaffung der Microsoft-ERP-Lösung für kleine und mittlere Unternehmen in Erwägung ziehen. Der ITExperte entwirft in der aktuellen Produkt- und Potenzialanalyse der MS-Business-Applikation Navision 4.0 ein differenziertes und detailliertes Bild der Software und arbeitet Stärken und Schwächen heraus.

Matthias Sander (mediaone)

„Wer jetzt Navision lizenziert wird in vier Jahren migrieren müssen“, warnt Matthias Sander all jene Firmen, die eine Anschaffung der Microsoft-ERP-Lösung für kleine und mittlere Unternehmen in Erwägung ziehen. Der ITExperte entwirft in der aktuellen Produkt- und Potenzialanalyse der MS-Business-Applikation Navision 4.0 ein differenziertes und detailliertes Bild der Software und arbeitet Stärken und Schwächen heraus.

So verändere Microsofts Engagement bei den ERP-Lösungen zwar den Markt zugunsten der Anwender, da ERP-Software dadurch einen immer stärkeren Commodity-Charakter bekomme und sich andere Hersteller, die diesen Markt adressierten, am attraktiven Preisniveau orientieren müssen. Andererseits werden sich Anwender auf einen kurzen Anwendungszeitraum einstellen müssen. Denn Microsoft wird nicht wie angekündigt seine Integrations-Initiative wie plangemäß verwirklichen können. „Grund genug“, meint Matthias Sander, „um eindringlich nach der Nachhaltigkeit der jetzigen Lösung zu fragen.“ Analyse der zielgruppen-relevanten Wettbewerbs-Produkte.

Die mediaone-Studie „MS Navision 4.0 - Produkt- Potenzial- und Wettbewerbsanalyse “ ermittelt, für welche Art von Unternehmen die Lösung in Frage kommt und bewertet Wettbewerbsprodukte. Sie liefert einen umfassenden Marktüberblick der wichtigsten Hersteller, ihrer Produkte sowie deren Leistungsfähigkeit und Lizenzkosten. Charakterisiert, beschrieben und bewertet wurden dabei rund 15 Software-Lösungen für KMUs in über 600 Kategorien. Darunter Fatherboard Software / easyWorkX, GFI / LIN-PPS, infor business solutions AG / infor:com, myfactory Software / myfactory.BusinessWorld, Polynorm Software AG, PSIPENTA / PSIpenta.com, Ramsauer & Stürmer RS/2, SAP / BusinessOne u.a.

Die Studie ermittelt erstmals Leistungs-Rankings in den einzelnen Funktionsgruppen Dabei wurden Zielgruppen, Branchen, Funktionen und Features genauso ermittelt, wie Referenzen, Anzahl der verkauften Lizenzen, Datenbankanbindungen sowie Kosten für Lizenzen, Gebühren, Integration, Support und Maintenance sowie die Unterstützung relevanter Schnittstellen und Standards (wie beispielsweise Webservices oder andere Integrationstechnologien). Weiter ermittelt die Studie erstmalig unterschiedliche Leistungs- Rankings in einzelnen Funktionsgruppen wie etwa Beschaffung, CRM oder Analyse- Werkzeuge.

Besonders auf die Funktionen und Features für die Pflege und Management der Kundenbeziehungen (CRM - Customer Relationship Management), für „PPS Produktion Planung Steuerung“ sowie für E-Procurement und Sourcing wurde in der neuen Ausgabe ein Schwerpunkt gelegt. Denn generell prägen neue Herausforderungen den Markt der ERPTools: Die steigende Vernetzung der Unternehmen nach innen und außen, das Verschwinden der Unternehmensgrenzen, neue Anforderungen durch E-Business sowie zunehmender Kosten- und Wettbewerbsdruck sowie die steigende Integration von Business-Software sorgen für neue Produktphilosophien.

Die unterschiedlichen Lizenz- und Nebenkosten wurden ebenfalls einer Prüfung unterzogen – ein Bereich, in dem sich viele Hersteller bislang eher bedeckt halten. Neu ist weiter, dass im Rahmen eines Rankings die besten Produkte im jeweiligen Preissegment ermittelt wurden.

Analysierte Wettbewerbsprodukte

  • BFZ / CIMOS
  • ERP4all / MiCLAS.
  • Fatherboard Software / easyWorkX
  • GFI / LIN-PPS
  • GSD Software ERP System V
  • infor business solutions AG / infor:com
  • myfactory Software / myfactory.BusinessWorld
  • Polynorm Software AG
  • PSIPENTA / PSIpenta.com
  • Ramsauer & Stürmer RS/2
  • SAP / BusinessOne
  • SelectLine Software / Selectline
  • SoftENGINE GmbH BüroWARE / Acquit Modul Line
  • SOU Systemhaus
  • Step Ahead AG

Über mediaone

mediaone arbeitet in Hamburg als Journalistenbüro und Beratungsunternehmen in den Themenfeldern digitale Kommunikation, Software und IT-Branche. In etlichen Studien hat junge unternehmen seine Kompetenz bei der Evaluation von Business-Software und technologischen Entwicklungen unter Beweis gestellt. Zu den Kunden zählen der Axel Springer Verlag, Burda Media, Deutscher Fachverlag, Ullstein Verlag, Matthaes-Verlag u.a. mediaone berichtet für CYbiz, DIE WELT, Handelsblatt, ELLE, AHGZ sowie für eine Reihe von regionalen Tageszeitungen.

Jegliche Veröffentlichung und nicht-private Nutzung exklusiv über die BusinessVillage GmbH. Bitte senden Sie Ihre Nutzungsanfrage an redaktion@businessvillage.de.